Die Entstehung des Pulver 22

An einem schönen Sommerabend im jahre 199x traffen sich die Feuerwehrkollegen der Kompanie 2.2 von Kloten zur Übung. In der Pause kam die Diskussion auf, dass das alte Pulverlöschfahrzeug (Mowag Jahrgang 19xx) verschrottet oder nach Rumänien verkauft werden soll. Alle Mitglieder der Kompanie 2.2 fanden dies schade und wollten das Fahrzeug unter keiner Bedingung ausser Hand geben.

Von Armando (unserem damaligen Oberleutnand) kam der Vorschlag, dass wir Feuerwhrmänner der Kompanie 2.2, das renovierungsbedürftige Pulverlöschfahrzeug auskaufen können. Die Idee fanden alle gut und wir gründeten den Verein Pulver22 mit der Absicht, die Betrieb- und Unterhaltskosten des Fahrzeuges zu finanzieren.

Nun stellt sich die Frage was kostet den ein solches Fahrzeug und zu welchem Preis können wir das Fahrzeug erwerben? Wie sollen wir das Fahrzeug unterhalten?

Mit der Stadt Kloten konnten wir uns sehr schnell über den Kaufbetrag einigen. Nun ist das Fahrzeug in den händen der Mitglieder des Pulver22. Jeder der Mitglieder opferte etliche Frohnarbeit um das Fahrzeug zu restaurieren. Das Fahrzeug wurde komplett in die Einzelteile zerlegt, abgeschliffen, rot gespritzt, wieder zusammengebaut und in den Pulvertank wurde ein Gasgrill eingebaut.

Den Betrieb und Unterhalt des Pulver22 finanzieren wir mit den Mitglierbeiträgen, Hochzeitsapéro und diverse Feste, bei denen wir sie kulinarisch verwöhnen.

Möchten auch sie ein Fest feiern und sich nicht um das Kulinarische kümmern?
Wir machen dies sehr gerne für sie. Bitte senden Sie uns eine Kontaktanfrage.

Wir freuen uns sie bewirten zu können.

Ihr Pulver22 Team

Übrigens: Pulver22 = Pulverlöschfahrzeug der Kompanie 2, Zug 2